Aktuelles

Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern ist eine wichtige gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern ist eine wichtige gesamtgesellschaftliche Aufgabe

 

Die Verbesserung der Unterbringung und Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen bleibt auch 2015 eines der wichtigen Themen der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar. Entsprechend stand das Anliegen auch bei Antrittsbesuchen von LIGA-Vertretern bei Sozialministerin Monika Bachmann und Innenminister Klaus Bouillon im Januar im Mittelpunkt.
Die LIGA-Verbände engagieren sich seit vielen Jahren im Rahmen verschiedener Projekte für Asylsuchende und Bleibeberechtigte im Saarland. Neben Landeszuschüssen fließen erhebliche Eigenmittel der Verbände in die Arbeit der Integrationslotsen und anderer Beratungsdienste. Gemeinsam mit Vertretern aus beiden Ministerien, den Landkreisen und den Kommunen hatte die LIGA 2014 einen Handlungsleitfaden mit entwickelt, der die Kooperation zwischen Ministerien, Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände und Diensten der Gemeinden bei der Unterbringung, Betreuung und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern verbessern soll.
Für die Verbände der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege steht die Hilfe für Not leidende Menschen im Mittelpunkt - unabhängig von deren Herkunftsland, Rechtsstatus, Ethnie oder Nationalität. Flüchtlinge und Asylbewerber aus Syrien sind Menschen in größter Not und bedürfen unserer aller Hilfe.
Entsprechend begrüßen die Wohlfahrtsverbände die ressortübergreifende Unterstützung von Flüchtlingen im Saarland als Ausdruck einer umfassenden Willkommenskultur ebenso wie als geeignete und notwendige Antwort auf fremdenfeindliche Bewegungen. Sie sehen aber weiterhin Verbesserungsbedarf bei der Abstimmung und Koordination zwischen den Ministerien und beteiligten Partnern.
Die Aufnahme von Flüchtlingen und Asylbewerbern ist eine große und wichtige gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Neben der Intensivierung der eigenen Betreuungsaufgaben appelliert die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege deshalb an Land, Landkreise und Kommunen in ihren Anstrengungen nicht nachzulassen, und angesichts der gleichbleibend hohen Zugangszahlen weiterhin Kapazitäten freizustellen, damit sich Flüchtlinge und Asylbewerber als willkommener Teil der Bevölkerung sehen können. Die LIGA-Verbände laden darüber hinaus auch die Bürgerinnen und Bürger im Saarland ein, von der Möglichkeit eines ehrenamtlichen Engagements Gebrauch zu machen, und bieten ihre Unterstützung an.
Kritisch sieht die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege die vergleichsweise hohe Zahl von Abschiebungen im Saarland. Kernforderung der LIGA bleibt daher weiterhin, dass Flüchtlinge unter Würdigung humanitärer Gesichtspunkte nur in Ausnahmefällen abgeschoben werden dürfen.

Die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar ist der Zusammenschluss der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege im Saarland. Ihr gehören an: die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas, der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband, das Deutsche Rote Kreuz, die Diakonie und die Synagogengemeinde Saar. Das gemeinsame Ziel ist die Sicherung und Weiterentwicklung der sozialen Arbeit durch gemeinschaftliche Initiativen und sozialpolitische Aktivitäten.

Kontaktadressen der Verbände: siehe Wir über uns - Mitgliedsverbände

 

Saarbrücken, 29. Januar 2015

 


Ernst-Abbe-Straße 1 | 66115 Saarbrücken | Tel: 0681 9672875 | info@liga-saar.de

Copyright © 2019 LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar. Alle Rechte vorbehalten. Impressum und rechtliche Hinweise