09. März: Arbeiterwohlfahrt übernimmt Federführung der LIGA

Die Übergabe der Federführung der LIGA der Freienwohlfahrtspflege Saar:
Pfarrer Udo Blank vom Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe übergibt symbolisch die Feder an den neuen LIGA-Vorsitzenden, AWO-Landesgeschäftsführer Jürgen Nieser

Arbeiterwohlfahrt übernimmt Federführung der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege: „Die LIGA bleibt Anwältin der benachteiligten Menschen“

Die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar, ein Zusammenschluss der großen Wohnfahrtsverbände Diakonie, Caritas, der Paritätische, Deutsches Rotes Kreuz, Arbeiterwohlfahrt und Synagogengemeinde Saar, hat am Mittwoch turnusgemäß nach zwei Jahren die Federführung von der Diakonie an die Arbeiterwohlfahrt (AWO) übergeben.

Der bisherige LIGA-Vorsitzende, Pfarrer Udo Blank, überreichte eine symbolische weiße Feder an Jürgen Nieser, den Landesgeschäftsführer der AWO. Der Festakt fand aufgrund der Pandemie im Internet statt. Dort bezeichnete Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) die LIGA als „unverzichtbar für die Willkommenskultur im Land und verlässlicher Partner in der Sozialpolitik“. Die Menschen würden den LIGA-Verbänden vertrauen, sie sei „Rückgrat und starke Stimme der Menschen“. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) bezeichnete die LIGA „als gelebte Solidarität in unterschiedlichen Konfessionen.“ Die Verbände seien „wichtige Seismografen der Politik und im Land unverzichtbar“.

Der AWO Landesvorsitzende Marcel Dubois erinnerte daran, dass die soziale Gerechtigkeit die Basis der Demokratie sei: „Wir sprechen für diejenigen, die nicht mehr gehört werden, damit sie sich eben nicht von der Demokratie abwenden.“ Daher habe die LIGA zur Landtagswahl auch die Kampagne mit den wichtigsten Zielen der Sozialpolitik im Land gestartet, über die die Webseite der LIGA ausführlich informiere. Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot, Sozialministerin Monika Bachmann und Landrat Patrik Lauer schickten ebenfalls Grußbotschaften und unterstrichen die sozialpolitische Bedeutung der LIGA.

Diese will Jürgen Nieser mit der AWO nun weiterhin hörbar im Land positionieren: „Wir brauchen Perspektiven für Flüchtlinge, die richtigen Lehren aus der Pandemie, eine Überwindung der Spaltung in der Gesellschaft, müssen negative Folgen der Digitalisierung bekämpfen und das Bundesteilhabegesetz schnell im Land umsetzen.“ Diese Kernthemen werden die Arbeit der LIGA bestimmen. „Sie bleibt damit Anwältin der benachteiligten Menschen. Wir wollen ihnen das Gefühl geben, mitgenommen zu werden.“

Die Vertreter*innen der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar bei der Übergabe der Federführung (von links nach rechts):

Michael Hamm, Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Rheinland-Pfalz / Saarland e.V., Lisa Geimer-Klein, Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Saarland e.V., Pfarrer Udo Blank, Diakonie Rheinland Westfalen Lippe e.V., Verbindungsstelle Saarland, Jürgen Nieser, Landesgeschäftsführer AWO Saarland und LIGA-Vorsitzender, Bernward Hellmanns, Arbeitsgemeinschaft der Diözesan-Caritasverbände im Saarland