Liga der Freien Wohlfahrtspflege Saar


Saarländische Landesstelle für Suchtfragen

Was ist die Landesstelle?

Die Saarländische Landesstelle für Suchtfragen ist Bestandteil der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar. Sie hat ihren Sitz bei einem von der LIGA benannten Wohlfahrtsverband.

Die Landesstelle hat die Aufgabe, den Erfahrungsaustausch im Bereich der Suchthilfe zwischen den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege (Arbeiterwohlfahrt, Caritasverband, Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Synagogengemeinde Saar) zu intensivieren sowie für Initiativen und Kooperationen Sorge zu tragen. In Erfüllung dieser Aufgaben soll sie Maßnahmen zur Prävention sowie geeignete Hilfen und Initiativen für Suchtgefährdete und Suchtkranke fördern und koordinieren. Sie soll die Öffentlichkeit und die verantwortlichen Institutionen auf die Anliegen und Möglichkeiten der Suchthilfe aufmerksam machen, für ihr Anliegen werben und bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen mitwirken.

Die Landesstelle hat zur Umsetzung der Aufgaben drei Unterausschüsse eingerichtet:

Ausschuss "Drogen"

Aufgabe des Unterausschusses "Drogen" ist es, die Saarländische Landesstelle für Suchtfragen fachlich im Bereich der Drogen zu unterstützen. Insbesondere erarbeitet er fachliche Positionen, die in die Landesstelle eingebracht werden. Er dient weiterhin dazu, einen Austausch und eine saarlandweite Vernetzung von Einrichtungen und Institutionen zu gewährleisten, die im Kontext illegalisierter Drogen arbeiten. Austausch und Vernetzung sind wichtige Bestandteile des Unterausschusses. Eine Vernetzung ist notwendig, um auf Handlungsbedarfe in dem Arbeitsbereich hinzuweisen und Lösungsansätze mit allen relevanten Akteuren zu entwickeln und umzusetzen. Schließlich kann der Unterausschuss selbst drogenpolitische Forderungen formulieren und zur weiteren Diskussion in die Landesstelle einbringen. Die Landesstelle kann die Forderungen in Absprache mit der LIGA Saar an geeigneter Stelle vorlegen und sich öffentlich äußern. Der Unterausschuss "Drogen" soll Raum zur Reflektion geben, um sich über die rechtlichen, fachlichen oder politischen Rahmenbedingungen der Arbeit auszutauschen.

Ausschuss "Kinder aus suchtbelasteten Familien"

Der Unterausschuss "Kinder aus suchtbelasteten Familien" ist ein Zusammenschluss aus Fachkräften der Suchthilfe, Kinder- und Jugendhilfe bzw. medizinischem System und befasst sich mit Kindern und Jugendlichen, die in einer suchtbelasteten Familie oder Lebensgemeinschaften aufwachsen und zur Hochrisikogruppe für die Entwicklung einer eigenen späteren Abhängigkeitserkrankung u./o. weiteren psychischen Störungen gehören. Der Unterausschuss setzt sich mit der problematischen Situation der Kinder und Jugendlichen, entsprechenden Fallzahlen und Bedarfen im Saarland auseinander. Vorderstes Anliegen des Unterausschusses ist es, den Aufbau eines flächendeckenden Netzes an Hilfsangeboten für die Kinder und ihre Familien voranzubringen. Dazu müssen politische Entscheidungsträger sensibilisiert und Fachkräfte qualifiziert werden. An konkreten Inhalten und Herangehensweisen bedeutet dies für den Unterausschuss:

Ausschuss "Suchtprävention"

Der Unterausschuss "Suchtprävention" setzt sich aus den Fachstellen für Suchtprävention in den saarländischen Landkreisen zusammen und wird durch ständige Gäste aus Gesundheitsämtern und anderen Institutionen ergänzt, die einen suchtpräventiven Auftrag haben. Er tagt in der Regel 5 mal im Jahr. Mit dem Vorsitz ist aktuell die Drogenhilfe Saarbrücken gGmbH beauftragt. Aufgaben des Unterausschusses sind die Vernetzung der suchtpräventiven Arbeit zwischen den Einrichtungen der LIGA-Mitglieder und die Weiterentwicklung gemeinsamer fachlicher Leitlinien. Er dient dem fachlichen Austausch und kann gegebenenfalls gemeinsame landkreisübergreifende Projekte planen und durchführen. Als Unterausschuss kann er von der Landesstelle mit der Bearbeitung spezifischer fachlicher Aufgaben beauftragt werden und aktuelle fachliche Themen in die Landesstelle einbringen.

 

Neben diesen Aufgaben verteilt die Landesstelle die Mittel des saarländischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und der Deutschen Rentenversicherung Bund an Beratungsstellen und Abstinenz- und Selbsthilfeorganisationen im Bereich der Suchthilfe.

Mitglieder der Landesstelle sind die Verbände der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar.

Die Saarländische Landesstelle für Suchtfragen arbeitet mit der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen zusammen, sie ist Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesstellen für Suchtfragen.

Impressum und Disclaimer

Saarländische Landesstelle für Suchtfragen

Träger: LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar

Federführung:
Caritasverband für die Diözese Speyer
Schanzstraße 4
66424 Homburg

Telefon (06841)934850
Telefax (06841)9348529
E-Mail: andreas.heinz@caritas-speyer.de

vertreten durch den Ausschuss-Vorsitzenden Herrn Andreas Heinz, Anschrift wie oben.

 

Links und Adressen zu Suchtfragen:

 

 

Stand: Dezember 2019 - aktualisiert im Mai 2020


Ernst-Abbe-Straße 1 | 66115 Saarbrücken | Tel: 0681 9672875 | info@liga-saar.de

Copyright © 2020 LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar. Alle Rechte vorbehalten. Impressum - Datenschutz